Das Finalistenkonzert bei den ACHT BRÜCKEN 2022
Das Finalistenkonzert bei den ACHT BRÜCKEN 2022 © am y / freeimages.com

Klassische Musik

ACHT BRÜCKEN 2022 - Finalistenkonzert Kompositionswettbewerb

"ACHT BRÜCKEN 2022 – Finalistenkonzert Kompositionswettbewerb" ist eine Sendung über das Preisträgerkonzert sowie die Uraufführung des Werks des Komponisten Marcus Schmickler. Das Motto des Festivals war dieses Jahr "Musik Amnesie Gedächtnis".

Beim Festival Acht Brücken stachen dieses Jahr besonders das Preisträgerkonzert des Kompositionswettbewerbs heraus sowie eine Uraufführung des Komponisten Marcus Schmickler.

Dieses Jahr fand das Festival zum zehnten Mal statt und die Aufgabe der Teilnehmenden war, ein Werk zu komponieren, das nur Tasteninstrumente und Elektronik verwendete. Drei Teilnehmer/innen des Wettbewerbs konnten bis ins Finale vordringen, nun werden ihre Werke von Paulo Álvares, einem Klavierprofessor aus Köln, Claudia Chan, einer Pianistin aus Kanada und Simon Spillner, einem Klangregisseur präsentiert. Vorsitzender der Jury ist Louwrens Langevoort, der nach den Uraufführungen auch den Preis vergibt.

Marcus Schmickler ist Komponist aus Köln und taucht in seinem Konzert in die Welt von Daniel Paul Schreber ein. Schmickler interpretierte "Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken" von Schreber musikalisch und erschafft dadurch eine Mischung aus Wirklichkeit und Wahnsinn.

"ACHT BRÜCKEN 2022 - Finalistenkonzert Kompositionswettbewerb" im Überblick

ACHT BRÜCKEN 2022 - Finalistenkonzert Kompositionswettbewerb

von Ma, Reyes, Vogler, Maminova, Schmickler

Mit Leitung: Susanne Blumenthal / Daniel Gloger, klavierspielender Countertenor; Kölner Vokalsolisten; Ensemble Ruhr

Alten Pfandhaus, Köln, und dem Kölner Funkhaus

Sendezeit Mi, 25.05.2022 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen