Selbst in der Schweiz, ohne Polizeistaat gibt es noch Morde aufzuklären
Selbst in der Schweiz, ohne Polizeistaat gibt es noch Morde aufzuklären © Andrea Damm / PIXELIO

HörspielKrimi

ARD Radio Tatort: Mord im Outlog

Durch künstliche Intelligenz und implantierte Chips ist in der Schweiz die Kriminalität auf null gesunken, auch die Morde, weil diese technischen Warnsysteme die Bevölkerung vorher schon alarmiert und die Menschen so vor gefahren schützen kann.

Das Swiss Health Institute oder auch SHI hat die Polizei in der Schweiz abgelöst. Sie kontrolliert mithilfe von KI`s das gesamte Leben in der Schweiz und behauptet sogar, dass es damit besser wäre. Die "Outlogger", die sogenannten Aussteiger dagegen wollen diesem Kontrollstaat entrinnen und ihre Freiheit im Bergdorf Freinau ausleben. Dort soll auch eine "klimaneutrale Gegengesellschaft" entstehen.

Dann stößt dem bekannten investigativ Journalisten der Schweiz ein fürchterlicher Unfall im Outlog zu und Laura Martini, die ehemalige Kriminalkommissarin und Qutloggerin wurde schnell bewusst, was passiert ist. Durch das Auftauchen ihres EX-Chefs und nun auch noch Chef von SHI bestätigt sich ihr Verdacht.

"ARD Radio Tatort: Mord im Outlog" im Überblick

ARD Radio Tatort: Mord im Outlog

von Dominik Bernet

Mit Karin Pfammatter, Thomas Sarbacher, Andri Schenardi, Martin Ostermeier u

Produktion: 2022

Sendezeit Mi, 14.12.2022 | 20:05 - 21:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "radioKrimi"
Radiosendung