Das Spekulationsobjekt "iberico" Schwein.
Das Spekulationsobjekt "iberico" Schwein. © Birger Tenow / freeimages.com

Kultur & LiteraturPolitikWirtschaftFeature

Das iberische Schwein

Inflation, Immobilienblase, hohe Arbeitslosigkeit und Schulden hat Spanien wirtschaftlich hart getroffen. Fremdes Kapital und Investitionen von multinationalen Großkonzern sind daher sehr willkommen. Doch ihr zunehmender Einfluss auf das nationale Produkt des iberico Schweins ist jedoch verheerend.

Das Zerplatzen der Immobilienblase in Spanien hat das Land in eine schwere wirtschaftliche Krise gerissen – hoher Leerstand, Arbeitslosigkeit und immense Schulden blieben zurück. Hetzt haben auch die Produkte des iberischen Schweins Schaden genommen.

Der weltberühmte jamón ibérico de bellota ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Spekulationsobjekt gereift. Multinationale Konzerne, fremdes Kapital und iberische Mastschweine haben Einzug genommen und nehmen Einfluss auf das national spanische Produkt. Um all dem Einhalt zu gebieten, muss das iberische Schwein nun seine Stimme erheben.

"Das iberische Schwein" im Überblick

Das iberische Schwein

von Barbara Eisenmann

Mit Rainer Frank, Anne Weber, Tobias Dutschke, Thomas Mehlhorn und Katja Goetz

Produktion: 2011

Sendezeit Di, 21.09.2021 | 20:00 - 21:00 Uhr
Sendung NDR Kultur "Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen