Das Ensemble Franui bringt "Nachkompositionen" von Mahler
Das Ensemble Franui bringt "Nachkompositionen" von Mahler © Moritz Nähr / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassik-Konzerte & Oper

Das Mahler-Projekt mit Franui

Am 29. Juni in diesem Jahr fand ein Konzert in der Isarphilharmonie in München statt, bei dem der Chor des Bayerischen Rundfunks und die österreichische Musicbanda Franui aufeinandertrafen. "Das Mahler-Projekt mit Franui" handelt von dem Konzert.

In dem Abonnementkonzert vom 29. Juni wurden neue Arrangements sowie "Nachkompositionen" von Werken von Carl Loewe und Gustav Mahler präsentiert.

Markus Kraler und Andreas Schett sind Mitglieder von Franui, Howard Arman ist künstlerischer Leiter vom BR-Chor und gemeinsam beleuchteten sie die Musik von Gustav Mahler sowie das Leben davor und danach neu.

Gustav Mahlers Musik wird insbesondere in den Arrangements in ein neues Licht gerückt, da die zehn Musiker/innen von Franui eine Klangwelt schufen, die Mahler bereits gekannt haben musste. Denn Mahler hielt sich zu seiner Zeit auch in den Osttiroler Bergen auf und sein künstlerisches Schaffen wurde durch seine Aufenthalte dort beeinflusst.

Mahler wurde außerdem von Carl Loewes Liedern beeinflusst. Howard Arman arrangierte mehrstimmige Kompositionen aus den Mahler- und Loewe-Liedern für den Chor. Sie passen ausgezeichnet mit der Klangwelt Franuis zusammen.

"Das Mahler-Projekt mit Franui" im Überblick

Das Mahler-Projekt mit Franui

von Loewe, Mahler

Mit Leitung: Howard Arman / Franui; Chor des Bayerischen Rundfunks

Isarphilharmonie München

29. Juni 2022

Sendezeit Do, 20.10.2022 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "Konzert"
Radiosendung