Ist es vielleicht doch besser, wieder in den Knast zu kommen?
Ist es vielleicht doch besser, wieder in den Knast zu kommen? © Peter Reinaecker / PIXELIO

Hörspiel

Der Ausbruch von Jutta Profijt

Auch bevor die Pandemie ausbracht, galten die Verbrecher nicht als relevant fürs System. Wie viele andere Gruppen auch haben sie es zurzeit besonders schwer. Der kleinkriminelle Kevin "Mörtel" Maurer erlebt auf bittere Weise, dass die Welt nicht auf ihn wartet.

Nach dem Ausbruch aus dem Gefängnis machte er sich daran, die Beute seines letzten Raubzuges wieder zu erlangen. Auch außerhalb vom Knast herrscht Lockdown. Weder bei seiner besten Freundin noch bei Hotels, Bordellen oder Notschlafstellen kann er unterkommen. Weil jetzt alle mit Karte zahlen, kann er auch kein Geld stehlen. Eine Einkommensquelle könnte Toilettenpapier werden, um das sich gerade alle reißen.

Eine Nacht schlafen konnte er im Wohnwagen von einem Prepper. Als er dann gefunden wird, wird er vermöbelt. Er stiehlt ein Auto, welches gefüllt ist mit Drogen. Weil das gerade mehr Geld bringt, tauscht er sie gegen Klopapier ein. Alles ist gerade wie verrückt.

Eingeladen wird er nur von dem netten Rentner Her Köpke. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken stirbt er, ohne dass Mörtel etwas dafür kann. Kommt er deswegen wieder hier Gitter? In dieser Situation wäre das immerhin das Zweitbeste, was passieren kann.

"Der Ausbruch von Jutta Profijt" im Überblick

Der Ausbruch von Jutta Profijt

von Jutta Profijt

Mit Hendrik von Bültzingslöwen, Danne Hoffmann, Benjamin Radjaipour

Produktion: 2021

Sendezeit Mo, 27.09.2021 | 22:00 - 23:30 Uhr
Sendung MDR KULTUR "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen