Zwei Brüder, ein Schlagzeuger - und die große Bühne
Zwei Brüder, ein Schlagzeuger - und die große Bühne © rawpic / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Musiker-Porträt

Die amerikanische Band Greta van Fleet

Nachahmer oder Nacheiferer? Kopie oder Eigensinn? Greta van Fleet bringen den Rock der Siebziger an das junge Publikum von heute, abseits davon, ob sie nun zu sehr wie Led Zeppelin klingen oder nicht.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Wenn Bands mit etwas ganz Eigenem durchbrechen und eine Ära prägen, ist es ganz natürlich, dass Dutzende das auch machen wollen. So mag es Led Zeppelin zwar nicht mehr geben, doch die Hunderte Epigone tragen das Wort immer noch in die Menge. Greta van Fleet, das Quartett aus Frankenmuth im US-Bundesstaat Michigan, machen Musik ganz im Sinne ihrer Vorbilder. Ist das nun rückwärtsgewandt oder ist da auch was Eigenes dabei, wie es bei Led Zeppelin der Fall war?

Die Band kann auf jeden Fall mit ihrem Debüt "Anthem Of The Peaceful Army" punkten. Denn sie ziehen Publikum in einem Alter, das die Hard-Rock-Pioniere nie inlive sehen konnte. Ob sie die acht hinterlassenen Alben hören, ist natürlich eine andere Frage. Greta van Fleet betreibt Bildungsarbeit, könnte man sagen, und führen die Jugend von heute an den Rock der 70er-Jahre.

Die Gretchenfrage: Erbe oder Epigonen - Die amerikanische Band Greta van Fleet im Überblick

Sendezeit So, 26.07.2020 | 15:05 - 16:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Rock et cetera"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen