Die legendären Blue-Note-Aufnahmen der Saxofonistin Tina Brooks
Die legendären Blue-Note-Aufnahmen der Saxofonistin Tina Brooks © Günter Z. / PIXELIO

Soul & FunkRock'n'RollBluesFolkBunt gemischt

Die Blue Note-Aufnahmen des Hard Bop-Saxofonisten Tina Brooks

In "Die Blue Note-Aufnamen des Hard Bop-Saxofonisten Tina Brooks" geht es um den aus New York stammenden Tenorsaxofonisten Harold Floyd "Tina" Brooks. Er arbeitete mit verschiedenen Größen des Hard Bop sowie mit Ray Charles, einem Soul-Sänger zusammen.

Seinen 90. Geburtstag hätte Tina Brooks am 7. Juni in diesem Jahr gefeiert. Der Tenorsaxofonist stammt aus New York und arbeitete mit Größen des Hard-Bop wie Jimmy Smith oder Jackie McLean zusammen. Auch der Soul-Sänger Ray Charles gehört dazu.

Für das angesehene Label Blue Note produzierte er mehrere ausgezeichnete Platten. "True Blue" ist von 1960, die Einzige, die veröffentlicht wurde, während er noch am Leben war. Tina Brooks kam wie viele seiner Zeitgenossen in Kontakt mit Heroin und wurde gänzlich davon eingenommen. Er ist 1974 mit nur 42 Jahren gestorben, nachdem er schon lange Zeit süchtig und arm war. Er geriet dann in Vergessenheit.

Seine Aufnahmen für das Label Blue Note wurden im Jahr 1985 publiziert, dazu zählen "Back to the tracks" aus dem Jahr 1958 und "Minor Move" von 1960. Darin zeigt er sich als selbstbewussten Hard-Bop-Künstler und bringt einen sanften Ton mit.

Die Blue Note-Aufnahmen des Hard Bop-Saxofonisten Tina Brooks im Überblick

Sendezeit Fr, 15.07.2022 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Radionacht - Milestones/Spielraum/Lied- und Folkgeschichten"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen