Die Vertonung der Dichtkunst H.C. Artmann
Die Vertonung der Dichtkunst H.C. Artmann © am y / freeimages.com

JazzBluesWeltmusik gemischt

Die H.C. Artmann-Vertonungen des vergangenen Jahres

Letztes Jahr war das Jubiläumsjahr von H. C. Artmann. Die Sendung "Die H.C. Artmann-Vertonungen des vergangenen Jahres" präsentiert, wie Artmanns Lyrik verschiedene Musiker/innen dazu inspirierte, seine Gedichte musikalisch umzusetzen.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Musik und Dichtung können ineinander übergehen und sind nicht immer leicht voneinander abzugrenzen. Manche Dichter erschufen Texte, die an sich bereits sehr musikalisch waren. Dadurch wurden auch andere Künstler dazu inspiriert, die Gedichte komplex zu vertonen.

H. C. Artmann ist einer der Dichter, dessen Gedichte immer wieder musikalisch vertont wurden. Letztes Jahr war das Artmann-Jubiläumsjahr, in dem zum Beispiel Willi Resetarits + Stubnblues mit ihrem Album "Elapetsch" überzeugten.

Die Duos SchrammelBach und Skrepek/Wizlsperger gedenkten Artmann ebenfalls. SchrammelBach besteht aus dem Sänger und Schrammelharmonika-Spieler Andreas Teufel sowie den Sänger und Cellisten Peter Hudler. Sie nahmen das "Requiem Viennense" von Artmann auf. Außerdem verbanden sie es mit Schrammelmusik von J. S. Bach.

"aus da dintn" ist das Album von Wolfgang Vincenz Wizlsperger, in dem er sich auf das Gesprochene und Gelesene fokussiert. "Schlagzeug und Dseigs" ist das Album von Paul Skrepek, der aus Wizlspergers Album fantastische Musik machte.

Die H.C. Artmann-Vertonungen des vergangenen Jahres im Überblick

Sendezeit So, 03.07.2022 | 17:10 - 17:55 Uhr
Sendung Ö1 "Spielräume Spezial"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen