Edgar Selges erster Roman besitzt autobiografische Züge
Edgar Selges erster Roman besitzt autobiografische Züge © Klaus Thormann / PIXELIO

Talk

Edgar Selge, Schauspieler

In der Sendung "Edgar Selge, Schauspieler" geht es zum einen um die Auftritte von Selge, aber auch um seinen ersten Roman. Darin beschreibt er eine problematische Kindheit, die seiner eigenen Kindheit sehr ähnlich ist.

Edgar Selge ist ein Schauspieler, der schon durch das Foyer des Maxim-Gorki-Theaters nackt zwischen den wartenden Theaterzuschauer turnte und vollbrachte einen dreistündigen Monolog im Hamburger Schauspielhaus.

Sein erster Roman berichtet von einer Kindheit, die seiner Eigenen sehr nahekommt. Der Vater des Jungen arbeitet als Gefängnisdirektor, liebt aber auch die Musik und spielt begeistert Klavier. Doch er bedrängt seinen zwölf Jahre alten Sohn Edgar sexuell und verprügelt ihn.

In seinem Roman schreibt der inzwischen 73-Jährige, dass er nicht derjenige sein will, der denjenigen liebt, der ihn prügelt.

Edgar Selge, Schauspieler im Überblick

Sendezeit Mo, 15.08.2022 | 22:30 - 23:00 Uhr
Sendung SWR2 "ARD Radiofestival: Das Gespräch"
Radiosendung