Der King of Rock`N`Roll, Elvis Presley thematisiert in seinen Konzerten auch unangenehme Themen.
Der King of Rock`N`Roll, Elvis Presley thematisiert in seinen Konzerten auch unangenehme Themen. © Slon / PIXELIO

Kultur & Literatur

Elvis - Im Zwielicht | Teil 1 von 3

Teil 1/3 | Im Zuge der "cultural appropriation" wurde Elvis als warnendes Beispiel für die kulturelle Macht der Weißen gesehen. Doch er hat sich stets in seinen Konzerten mit den Themen "race, class, gender und generation" auseinandergesetzt und sie in seinen Songs allegorisch vereint.

Elvis lebt zwischen den Welten. Er zählt sich weder zu einer Klasse noch Rasse zugehörig. Im dreiteiligen Essay erzählt Heinrich Detering über das Leben des King of Rock`N`Roll, seinen Aufstieg bis 1968 als die kommerzielle Marke "Elvis".

Unter all diesen Kommerz lauert in Elvis etwas Lebendiges, dass an die Oberfläche will. Dies schafft er 1968 in einem TV-Weihnachtsspecial. Ein Kritiker äußert einst dazu: "Wenn es jemals Musik gegeben hat, die blutet[…], dann war es diese".

Die Show veranstaltete Elvis in Las Vegas. Es war keine Lachnummer, wie manch einer es annahm. In jeden seiner Konzerte brachte er die Themen "race, class, gender und generation" zum Ausdruck.

Elvis im Überblick

Sendezeit So, 05.12.2021 | 23:03 - 00:00 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Essay"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen