Eine Reise mit dem Feuerbach Quartett durch die Musikgeschichte
Eine Reise mit dem Feuerbach Quartett durch die Musikgeschichte © Ri Butov / pixabay.com

Klassische Musik

Feuerbach Quartett beim Ritt durch die Musikgeschicht

Aus vier unterschiedlichen Ländern stammen die vier Musiker:innen des Feuerbach Quartetts. Sie legen einen Fokus auf die drei B’s: Britten, Brahms und Beatles. In der Sendung "Feuerbach Quartett beim Ritt durch die Musikgeschicht" geht es um das Konzert der Gruppe im Theater Marl.

Die Musiker:innen des Feuerbach Quartetts stammen aus Deutschland, Polen, Aserbaidschan und Russland. An der Musikhochschule in Nürnberg lernen die vier sich kennen. Es handelt sich um Max Eisinger, Lukas Kroczek, Jamila Musayeva und Eugen Hubert.

Die vier etablieren nicht nur das Feuerbach Quartett, sondern geben der Kammermusik ein neues Gesicht. Denn sie beschränken sich nicht nur auf Brahms, Britten und Beethoven, sondern beschäftigen sich auch mit Werken von Michael Jackson, The Beatles und Led Zeppelin. Und ihre Leidenschaft für die klassische Kammermusik wird durch ihre Liebe für Beat und Rock nicht beeinträchtigt.

Ihr außergewöhnlicher Sound und ihre Passion für die Instrumente spiegeln sich in einem beeindruckenden Konzert wider. Im Theater Marl verbinden sie Johannes Brahms und Benjamin Britten mit einigen der erfolgreichsten Lieder der Musikgeschichte. Auch wird mal spontan bei dem Quartett zum Mikrofon gegriffen.

"Feuerbach Quartett beim Ritt durch die Musikgeschicht" im Überblick

Feuerbach Quartett beim Ritt durch die Musikgeschicht

von Brahms, Britten, Beatles

Mit Feuerbach Quartett

Theater Marl

Sendezeit Mi, 06.07.2022 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen