Fuchs hat gegenüber den Menschen keine Vorurteile
Fuchs hat gegenüber den Menschen keine Vorurteile © Josh Ellis / freeimages.com

LiteraturLesung

Fuchs 8 von George Saunders | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Fuchs 8 hat eine hohe Meinung von den Menschen. Für ihn sind sie lieb und cool. Daher beherrscht er auch ihre Sprache. Als ein Einkaufszentrum errichtet wird, musste der Wald dafür weichen und den Füchsen geht die Nahrung zu Neige. Fuchs hat eine Idee und macht sich auf den Weg in die "Fressmeile".

Zu den Menschen hat Fuchs 8 bis jetzt nur eine positive Haltung. Aus diesem Grund hat er auch ihre Sprache gelernt. Bei seinen nächtlichen Streifzügen hat er sich ins Gebüsch gelegt und ihren Gutenachtgeschichten zugehört.

Nachdem auf ihrem Waldboden ein großes Einkaufszentrum gebaut wurde, gab es nicht mehr ausreichend Jagdfläche, um Nahrung zu finden. Daraufhin kommt Fuchs 8 auf den grandiosen Einfall, seine hungrige Familie mit dem Essen aus der "Fressmeile" des Einkaufscenters zu versorgen, weil er der Auffassung war, dass dieses Essen für alle da sei. Denn die Menschen sind ja nett. So steuert er geradewegs das Einkaufszentrum an.

"Fuchs 8 von George Saunders" im Überblick

Fuchs 8 von George Saunders

von George Saunders

Mit Sebastian Schwab

Produktion: 2020

Sendezeit Mi, 05.10.2022 | 15:30 - 15:55 Uhr
Sendung SWR2 "Fortsetzung folgt"
Radiosendung