Die Saitenkünstler John Abercrombie und Joe Beck beim Festival "Grenzenlos" 2007 Vorspann:
Die Saitenkünstler John Abercrombie und Joe Beck beim Festival "Grenzenlos" 2007 Vorspann: © Klicker / PIXELIO

Konzert

John Abercrombie und Joe Beck

Am 22. Januar 2007 konnten zwei namhafte Jazzgitarristen beim Weltmusikfestival "Grenzenlos" bestaunt werden, die US-Amerikaner John Abercrombie und Joe Beck. Die Sendung bringt ein Mitschnitt des Konzertes im oberbayrischen Murnau am Staffelsee.

Die US-amerikanischen Jazzgitarristen John Abercrombie und Joe Beck sind beim Festival wieder zu ihren Jazz-Wurzeln zurückgekehrt und haben auf ihrem Programm dementsprechend die Werke von "You Don't Know What Love Is" bis zu "My Funny Valentine" stehen gehabt. Herauskam, dass die beiden nicht nur Meister der Interpretation waren, sondern auch des gegenseitigen Zuhörens.

Für Joe Black war es seine letzte Tour in Europa. Denn im Juli des darauffolgenden Jahres verstarb der 62-jährige Gitarrist, der in New York ein gefragter Studiomusiker ist und bereits 1975 auf Paul Simons Album "Still Crazy After All These Years" sowie 1977 auf Frank Sinatras Album "Night and Day" zu hören war.

John Abercrombie und Joe Beck im Überblick

John Abercrombie und Joe Beck

Festival "Grenzenlos"

22. Jänner 2007

Sendezeit Fr, 10.12.2021 | 14:05 - 15:30 Uhr
Sendung Ö1 "In Concert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen