Ken Keseys prägendste Reise durch die USA 1962.
Ken Keseys prägendste Reise durch die USA 1962. © Nick Cowie / freeimages.com

Kultur & LiteraturFeature

Ken Kesey und die Suche nach der amerikanischen Seele

Ken Kesey ist internationaler Bestsellerautor. Als er einen Trip durch die USA machte, begann die Geschichte der amerikanischen Gegenkultur. Sein Debütwerk "Einer flog über das Kuckucksnest" von 1962 war eine zeitlich überdauernde Parabel von autokratischen Systemen in modernen Gesellschaften.

Ken Keseys Erstlingswerk "Einer flog über das Kuckucksnest" wurde ein literarischer Weltbestseller. Darin hat er seine Erfahrungen als Aushilfspfleger in einer Psychiatrie und als Testperson von US-militärischen MK-Ultra-Experimenten mit Psychedelika wie LSD thematisiert.

Zu den Höhepunkten seines Lebens zählte Kesey die Reisen mit dem ausgemusterten Schulbus und den Freunden in den USA 1964. Es war eine Zeit des Umbruchs. Präsident J.F Kennedy wurde damals ermordet und das Land verfiel in ein Trauma. Daraufhin nahm die amerikanische Gegenkultur der 60ziger seinen Anfang.

"Ken Kesey und die Suche nach der amerikanischen Seele" im Überblick

Ken Kesey und die Suche nach der amerikanischen Seele

von Daniel Guthmann, Joachim Palutzki

Sendezeit Fr, 29.10.2021 | 19:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Zeitfragen Feature - Literatur"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen