Gleichstellung trifft auf Humor.
Gleichstellung trifft auf Humor. © BenediktGeyer / pixabay.com

Klassische Musik

Liederabend Christiane Oelze

Für Christiane Oelze verfasste Christoph Maria Wagner einen Liederzyklus, welcher die Geschlechterverhältnisse behandelt. Hier wird bewiesen, dass die Thematik Gleichstellung nicht langweilig sein muss. Christoph Maria Wagners Liederzyklus "liebe/tod - man/woman" vereint Feminismus und Humor.

Hier trifft confessional poetry von Anne Sexton auf die machohaften Texte von Charles Bukowski. Christiane Oelze nimmt die Rollen der hingebungsvollen Geliebten, des sadistischen Machos, des frustrierten Betrogenen, des halluzinierenden Neurotikers und des Verstorbenen im Sarg ein.

Der eine halbe Stunde lange Zyklus ist wie gemacht für Christiane Oelze und ihren Partner am Piano Jonathan Ware. Louise de Vilmorin dichtete über die Gleichberechtigung der Frau. Dies vertonte Francis Poulenc. Kurt Weills Texte fallen nicht gerade durch Zurückhaltung auf. Somit ergibt sich ein weiter Bogen von direkter Anstößigkeit und melancholischer Zärtlichkeit. 

"Liederabend Christiane Oelze" im Überblick

Liederabend Christiane Oelze

von C.M. Wagner, Poulence, Weill

Mit Christiane Oelze, Sopran; Jonathan Ware, Klavier

Trinitatiskirche Bonn

Sendezeit Mo, 27.09.2021 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen