Die neuen Therapien in der Magersucht.
Die neuen Therapien in der Magersucht. © Petra Dietz / PIXELIO

Kultur & LiteraturWissenschaft & TechnikFeature

Magersucht - Therapien gegen die Essstörung

Heranwachsende Mädchen und Jungen werden von medialen Portalen so stark im Denken über ihre körperliche Wahrnehmung beeinflusst, dass sie für ihr äußerliches Aussehen alles Tun und Gefahr laufen, magersüchtig zu werden. Neue Therapien sollen ihnen aus ihrem Dilemma helfen.

Besonders die Mädchen sind von der Magersucht betroffen. Ihre körperliche Wahrnehmung ist so verzerrt, dass sie nur noch einzelne Kalorien zählen, auf Essen verzichten oder/und maßlos Sport betreiben. Nach dem Robert-Koch-Institut sind circa ein Fünftel der 11 bis 17- j ährigen Deutschen essgestört.

Die gängige kognitive Verhaltenstherapie wirkt bei vielen essgestörten Patienten nicht. Bis zu 15 Prozent der Magersüchtigen sterben an der Anorexie. Nun gibt es neue Ansätze, die bei der Therapie helfen sollen, wie etwa die betreute Psychotherapie bei den Betroffenen zuhause, die Forschung zum Darmmikrobiom oder die Anwendung der Genetik.

"Magersucht - Therapien gegen die Essstörung" im Überblick

Magersucht - Therapien gegen die Essstörung

von Franziska Hochwald

Sendezeit Do, 30.09.2021 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen