Das Debütalbum "New Hope" vom Posaunisten Peter Hedrich
Das Debütalbum "New Hope" vom Posaunisten Peter Hedrich © Dave Di Biase / freeimages.com

JazzKonzert

"New Hope" - Posaunist Peter Hedrich und sein New Hope Quintett

Am 1. April fanden die Saarwellinger Jazztage statt. In "'New Hope' – Posaunist Peter Hedrich und sein New Hope Quintett" geht es um das Konzert des Posaunisten mit seinem Quintett. Mit seiner ersten CD gedenkt er seinem Vorbild Jiggs Whigham.

Der Posaunist Peter Hedrich stammt aus dem Saarland und schaffte es vom Musikverein vor Ort bis in das Glenn Miller Orchestra.

In Reisbach, einem kleinen Ort im Saarland, war der Vater von Peter Hedrich in einem Musikverein als Dirigent tätig. Da der Musikverein stets Posaunen benötigte, erlernte Peter mit sechs Jahren das Spielen der Posaune.

Zuerst war er bei der Landesschülerbigband, dann war er teil des JugendJazzOrchester Saar und schließlich Mitglied im BuJazzO. Doch dann entschied er sich dazu, Jura zu studieren. 2017 änderte sich das jedoch, da er im Alter von 24 Jahren eine feste Stelle im Polizeiorchester des Saarlandes angeboten bekam.

International erlangte er durch seine erste CD "New Hope" sowie seine grandiose Platte "Hope" in der Jazzszene Bekanntheit und bewies sein Können sowohl als Posaunist als auch als Komponist. Aus seinem CD-Programm stellte er einige Titel bei dem Quintett-Konzert bei den Saarwellinger Jazztagen vor.

"New Hope" - Posaunist Peter Hedrich und sein New Hope Quintett im Überblick

"New Hope" - Posaunist Peter Hedrich und sein New Hope Quintett

Jazztagen Saarwellingen

1. April 2022

Sendezeit Mo, 18.07.2022 | 23:30 - 00:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Jazz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen