Trotz des Auseinanderbrechens der Landmasse in Pangäa forscht Fred weiter
Trotz des Auseinanderbrechens der Landmasse in Pangäa forscht Fred weiter © Gilderm / freeimages.com

HörspielKlangkunst

Pangäa Ultima

"Pangäa Ultima" ist ein Hörspiel von Clemens Hoffmann mit dem Musiker Anatol Atonal. Die Geschichte handelt von Fred, der Pangäa zu Forschungszwecken bereist. Launig beschreibt Fred, was er beobachtet, obwohl die Landmasse von Pangäa immer weiter zerbricht.

Pangäa ist die letzte Landmasse auf unserem Planeten, die noch zusammenhängt. Fred soll auf ihr einen Ort ausfindig machen, an dem die Menschen noch leben können. 

Aber etwas stimmt nicht. Er ist auf den tektonischen Platten unterwegs und bewegt sich durch die Zeit, beschreibt, was er sieht, als sei er der Leiter einer Reisegruppe. Doch Pangäa verändert sich stetig, bricht auseinander, um sich an anderen Stellen wieder zu verbinden und dann wieder auseinanderzudriften.

Anthropozän, das Zeitalter des Menschen, mag zwar schön sein, aber was denken die Menschen, wer sie sind?

Beim 12. Berliner Hörspielfestival 2021 konnte das Hörspiel "Pangäa Ultima" den zweiten Platz in der Kategorie "Lange brennende Mikro" ergattern. Die Jury sagte zu dem Werk: "Zusammen mit seinem musikalischen Alter Ego Anatol Atonal setzt Clemens Hoffmann erdgeschichtliche Transformationen in Beziehung zu zeithistorischen Phänomenen und reichert diesen Diskursmix diskret mit reichhaltig literarischen Anspielungen an."

Zum Autor

Clemens Hoffmann wurde 1975 in Waltrop geboren und ist Lehrer, Autor und Hörspielmacher. An der Ruhr-Universität in Bochum absolvierte er ein Studium in Literaturwissenschaft. Im Jahr 2001 begann er bei verschiedenen Radiosendern mitzuarbeiten und arbeitet außerdem als Lehrer in der Erwachsenenbildung seit 2004. Seine Hörspiele werden im Heimstudio erzeugt.

"Pangäa Ultima" im Überblick

Pangäa Ultima

von Clemens Hoffmann

Mit Jörg Pohl

Produktion: 2021

Sendezeit Fr, 07.10.2022 | 21:05 - 22:30 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hör!spiel!art.mix"
Radiosendung