Das neue Soloalbum vom Pianisten Sebastian Sternal
Das neue Soloalbum vom Pianisten Sebastian Sternal © Andrei Ghergar / freeimages.com

JazzMusiker-Porträt

Thelonia – das neue Soloalbum des Pianisten

Sebastian Sternal veröffentlichte mit “Thelonia“ sein aller erstes Soloalbum. Erstaunlich, führt man sich vor Augen, dass er bereits acht Studiowerke mit unterschiedlichsten Ensembles veröffentlichte. Der Pianist aus Köln wurde bereits mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet.

Der Kammermusiksaal des Deutschlandfunks bot dem Pianisten Sebastian Sternal für die Einspielung seines ersten Soloalbums eine Bühne. Der dortige Flügel war das Instrument der Wahl. Es war einer der Träume Sternals, einmal Klänge in der Art zu vereinen, wie er es hier tut.

Während man ihn bislang relativ geradlinig erlebte, verband er hier Klangfarben der Spätromantik mit europäischem Jazz und einem lyrischen, rhythmisch-pulsierendem Spiel, das an die US-amerikanischen Wurzeln des Jazz erinnern.

Auch freie Improvisationen finden ihren Platz. Dort richtet er sich bewusst gegen konventionelle Strukturen und findet neue Wege des Ausdrucks. Die Sendung umfasst neben Sternals Musik einige Kommentare seinerseits, mit denen er den steinigen Weg von einer vagen Idee bis hin zum meisterhaften Endergebnis aufzeigt.

Thelonia – das neue Soloalbum des Pianisten im Überblick

Sendezeit Do, 14.07.2022 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "JazzFacts"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen