Eine Reise durch die Gefilden der Jazzszene.
Eine Reise durch die Gefilden der Jazzszene. © Jenny W. / freeimages.com

Jazz

"Un voyage en Jazz" - Anouar Brahem, Yves Montand, Kenny Wheeler

Eine Reise durch die Musikszene des Jazz - "Un voyage en Jazz". Unter anderem mit Musikaufnahmen von Anour Brahem, Martin Tingvall, Yves Montand und Kenny Wheeler.

Anouar Brahem faszinierte der Jazz schon seit seinem Musikstudium in Tunis. Seine Musik hat nichts zwingendes, sondern ist vielmehr natürlich und warmherzig. Dabei bringt der Oud-Spieler Brahem, Jahrgang 1957, auch arabische Traditionsmusik mit ein. Zusammen mit dem Pianisten Francois Couturier und dem Akkordeonisten Jean-Louis Matinier  bringt er subtile Töne in seinem Klanglabyrinth, die sich aus konkreten Rhythmen und wehmütigen Melodien speisen.

Beginnt der Schwede Martin Tingvall auf dem Klavier zu spielen, strömen die Klänge wie Lichtstrahlen im Raum aus. So hat er auch sein neues Album "When Light returns" betitelt. Darin hat er eine große Dosis an Optimismus verpackt.

Mit 17. änderte Ivo Livi seinen Namen in Yves Montand. Er kam am 13. Oktober 1921 in Florenz zur Welt und heute wäre er 100 Jahre geworden. Er war ein gut aussehender Mann mit einer betörenden Stimme und war ein Lebemann, der die Frauen vergötterte. Darunter befanden sich Berühmtheiten wie Edith Piaf, Marilyn Monroe und Simone Signoret, mit ihr war er 25 Jahre leiert. Im Alter von 70 Jahren verstarb der Chansonnier und Schauspieler, der 1946 im Film "Die Pforten der Nacht" mit dem Song "Les feuilles mortes" die Herzen des französischen Publikums eroberte.

"Un voyage en Jazz" - Anouar Brahem, Yves Montand, Kenny Wheeler im Überblick

Sendezeit Mi, 06.10.2021 | 23:05 - 00:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "Jazztime"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen