Usama Al Shahmani erzählt von den Erinnerungen eines Mannes aus seiner Jugend
Usama Al Shahmani erzählt von den Erinnerungen eines Mannes aus seiner Jugend © Peter Hellebrand / freeimages.com

LiteraturLesung

Usama Al Shahmani liest "Porträt des Verschwindens"

Usama Al Shahmani wurde vom Jurymitglied Michael Wiederstein im Juni 2022 zum Bachmannwettbewerb eingeladen. Er hat in Klagenfurt sein Werk "Porträt des Verschwindens" vorgestellt, worin die Geschichte eines Mannes erzählt wird, der sich an die Zeiten im Irak erinnert.

Ein großes Lob erhielt das "Porträt des Verschwindens" von den Kritikern. Darin erzählt der Autor Usama Al Shahmani von den Jugenderinnerungen eines Mannes während seiner Zeit im Irak, der sich nun im Exil befindet. Er berichtet auch von dessen Großmutter, von Wörtern, der Angst vorm Alleinsein und vom Halwa Geschmack.

Für Usama Al Shahmani steht das Gebäck für den Aufbruch in die Freiheit. Das Bildnis einer Köstlichkeit wie der Mus von Honig und Ölsamen. Es zerfließt nur so auf der Zunge und beglückt das Belohnungszentrum. Zudem bringt es die Großmutter wieder in die Gegenwart und zeigt, dass die Toten erst ausgelöscht werden, wenn man sich nicht mehr an sie erinnert.

"Usama Al Shahmani liest "Porträt des Verschwindens"" im Überblick

Usama Al Shahmani liest "Porträt des Verschwindens"

von Usama Al Shahmani

Sendezeit Mi, 05.10.2022 | 20:30 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Lesezeit"
Radiosendung