Mario Conde muss den Tod einer jungen Chemielehrerin aufklären, die Marihuana in der Wohnung hatte
Mario Conde muss den Tod einer jungen Chemielehrerin aufklären, die Marihuana in der Wohnung hatte © arsenik / iStock.com

HörspielKrimi

Das Havanna-Quartett - Handel der Gefühle

Ein heißer Frühlingssturm in Havanna bringt Teniente Mario Conde und die Saxofonspielerin Karina zusammen. Doch dann wird er mit einem Mordfall an einer Chemielehrerin konfrontiert, bei dem auch Drogen eine Rolle spielen. Ein melancholischer Abgesang auf die kubanische Utopie.

Durch die Straßen von Havanna fegt ein trockener, heißer Frühlingssturm, als Teniente Mario Conde der wunderschönen Karina bei einer Autopanne behilflich ist. Karina ist eine leidenschaftliche Anhängerin des Jazz und spielt das Saxofon, was bei Mario Conde sofort tiefe Gefühle hervorruft. Er verliebt sich auf der Stelle in sie.

Doch dann wird er mit einem heiklen Fall betraut: Eine junge Chemielehrerin wurde ermordet. In ihrer Wohnung findet man Marihuana. Mario Conde muss sich zugestehen, dass nicht nur im Parteikader, sondern auch im Bildungswesen die Kriminalität an der Tagesordnung ist. Dieser melancholische Krimi stellt ein buntes Mosaik dar und zugleich einen Abschied von der kubanischen Utopie.

"Das Havanna-Quartett - Handel der Gefühle" im Überblick

Das Havanna-Quartett - Handel der Gefühle

von Leonardo Padura

Mit Udo Wachtveitl, Tim Seyfi, Irina Wanka, Helmut Stange, Philipp Brammer, Stefan Merki

Produktion: 2008

Sendezeit Sa, 23.03.2024 | 19:04 - 20:03 Uhr
Sendung SWR2 "Krimi"
Radiosendung