Die App "Good Vibrations Movement" wird aus einem Zeppelin gesendet.
Die App "Good Vibrations Movement" wird aus einem Zeppelin gesendet. © w.r.wagner / PIXELIO

Hörspiel

Good Vibrations Movement

In der Geschichte "Good Vibrations Movement" soll die gleichnamige App das Böse der Erde durch geeignete und stärkende Klänge positiv beeinflussen. Durch die App wird angenommen, dass es eine Brücke zwischen "heilenden" Klängen und unserer DNA gibt.

Die App "Good Vibrations Movement" soll ihre Benutzer durch die Historie gesunder und heiler Klänge führen. Auf dem Weg ein Teil der Dynamik zu werden und sich mit anderen Menschen zu vernetzen, treffen die Benutzer unter anderem auf Brian Eno, Jimi Hendrix und Arthur Perelman, ein Forscher, der sich mit Klängen beschäftigt.

1938 startet Perelman ein Experiment, bei dem er durch ein Soundsystem seiner in Gefangenschaft lebenden Tochter aus einem Zeppelin "Good Vibrations" senden möchte. Wegen einer psychischen Erkrankung wird Perelmans Tochter von den Nazis "in einem Heim für ‚unwertes Leben‘" festgehalten.

Fraglich bleibt, ob die Erkenntnisse der Wissenschaft und die durch die App suggerierte Verbindung von Klang und DNA tatsächlich da ist oder fiktiv ist.

"Good Vibrations Movement" im Überblick

Good Vibrations Movement

von Christoph Goldmann

Produktion: 2021

Sendezeit Sa, 04.12.2021 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen