Dass sie der Pest entkommen konnten, feiern sie mit Erotik.
Dass sie der Pest entkommen konnten, feiern sie mit Erotik. © sassi / PIXELIO

Klassische Musik

"Il Decamerone" bei der "styriarte 2021"

Die Novellensammlung "Il Decamerone" schrieb Giovanni Boccaccios von 1349 bis 1353 in äußerst sinnlichem Stil. Junge Menschen erzählen einander an zehn verschiedenen Tagen jeweils zehn Geschichten von Liebe und Lust. Sie feiern ihr Leben mit den erotischen Erzählungen, das sie vor der Pest retteten.

In jeder erdenklichen Variante passieren Partnertausch und Liebesbetrug. Kurz nach der ersten großen Pest von 1348 schafft der toskanische Dichter Giovanni Boccaccio damit das Genre der Novelle, welche voller Wort- und Situationswitz steckt. Das von Michael Posch geleitete Ensemble bietet heute Stücke, wie sie damals in Florenz erklungen sein könnten.

""Il Decamerone" bei der "styriarte 2021"" im Überblick

"Il Decamerone" bei der "styriarte 2021"

von Ciconia, da Firenze, Piero, Boccaccios

Mit Leitung: Michael Posch / Unicorn Ensemble; Karl Markovics, Lesung

Helmut List Halle, Graz

8. Juli 2021

Sendezeit Mi, 29.09.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr
Sendung Ö1 "Alte Musik - Neu interpretiert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen