Der Selbstmörder wird vom Schlepperkapitän gerettet
Der Selbstmörder wird vom Schlepperkapitän gerettet © T. Al Nakib / freeimages.com

Hörspiel

Stimmen über dem Fluss von Wolfdietrich Schnurre

Die Stimmen der Toten auf dem Schlepper "Leben" erzählen dem jungen Mann ihre Vergangenheit. Dennoch nimmt er sich das Leben. Warum das Leben wegwerfen, wenn man es noch nicht kennt? Der Mann lauscht den Stimmen über dem Fluss und versteht nicht mehr, warum er dem Ruf der Wellen gefolgt ist.

Die Stimmen, die über dem Fluss erklingen, die Stimmen, die von den Verstorbenen sprechen und dem jungen Mann an Bord des Schleppers "Leben" ihre Geschichten erzählen, sind keineswegs bedrückend. Der junge Mann, der kürzlich ins Wasser sprang, um seinem Leben ein Ende zu setzen, weiß er überhaupt, was Leben bedeutet?

Glücklicherweise hat der Kapitän des Schleppers ihn aus den Fluten gerettet und beschützt ihn jetzt vor den neugierigen Blicken der Wasserpolizei, die den Frieden stören. Warum ein Leben wegwerfen, wenn man mit ihm gerade mal ein wenig gespielt hat und das einem unbekannt ist? Der junge Mann lauscht den Stimmen über dem Fluss, hört sie flüstern, rufen und singen, und auf einmal versteht er nicht mehr, warum er den Wellen gefolgt ist, die ihn riefen.

"Stimmen über dem Fluss von Wolfdietrich Schnurre" im Überblick

Stimmen über dem Fluss von Wolfdietrich Schnurre

von Wolfdietrich Schnurre

Mit Hans Mahnke, Klaus Herm, Lilly Schoenborn, Reinhold Bernt, Renate Danz, Dorothea Thiess, Christa-Ruth Oenicke, Kurt Jaggberg

Produktion: 1982

Sendezeit Fr, 28.06.2024 | 19:00 - 20:00 Uhr
Sendung radio3 "Das Berlin Hörspiel"
Radiosendung