Der runde Sound des Daniel Erdmann
Der runde Sound des Daniel Erdmann © Günter Z. / PIXELIO

JazzKonzert

Daniel Erdmanns Velvet Revolution im Beethoven-Haus

Das Trio um Tenorsaxofonist Daniel Erdmann spielt seit sieben Jahren in fester Besetzung mit internationalen Mitgliedern. In der Sendung "Daniel Erdmanns Velvet Revolution im Beethoven-Haus" geht es um das Konzert der Gruppe, in dem sie Werke ihrer Platte "Won’t Put No Flag Out" spielen.

Mit seiner Band Velvet Revolution wollte Daniel Erdmann die Musik produzieren, die er selbst am liebsten hört. Das sind instrumentale Lieder, die tragende Melodien haben und atmosphärisch ausgedrückt werden. In seinen Werken ist jedoch jederzeit Platz für musikalische Improvisationen.

Vor allem ihre fremdartige Zusammenstellung von Instrumenten, die entsteht aus Experimenten mit den Spieltechniken. Dabei kann eine Violine elektronisch die Bassfunktion übernehmen, oder wenn ein Vibrafon getrommelt oder gestrichen wird, entstehen dadurch wieder neue Klänge.

Im europäischen Jazz ist Erdmann für seinen sensationellen Saxofonsound bekannt.

Die Band präsentiert im Beethoven-Haus ihre Platte "Won’t Put No Flag Out", in der sie sich von Grenzkontrollen und Schubladendenken musikalisch verabschieden.

Daniel Erdmanns Velvet Revolution im Beethoven-Haus im Überblick

Daniel Erdmanns Velvet Revolution im Beethoven-Haus

Beethoven-Haus Bonn

17.3.2022

Sendezeit Di, 05.07.2022 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen