Das dritte Debütkonzert der Dirigentin Mirga Gražinyt?-Tyla in München
Das dritte Debütkonzert der Dirigentin Mirga Gražinyt?-Tyla in München © bluebird13 / iStock.com

Klassik-Konzerte & Oper

Konzert der Münchner Philharmoniker

Die 36-jährige litauische Dirigentin Mirga Gražinyt?-Tyla hat 2021 ihr Debüt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gegeben und 2022 bei der Bayrischen Staatsoper mit einer Neuproduktion des "Schlauem Füchslein[s]" von Janá?ek, und nun bei den Münchner Philharmoniker.

Für ihr Konzert beim Münchner Philharmoniker hat sie ein interessantes Programm im Gepäck. Mit Mieczys?aw Weinbergs Symphonie Nr. 3, op. 45 präsentiert sie ein Hauptwerk, des 1996 in Moskau verstorbenen Komponisten.

Für das Deutsche Grammophon hat die Dirigentin Mirga Gražinyt?-Tyla bereits mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra vier von einundzwanzig Weinberg Symphonien eingespielt, darin beinhaltet ist auch die dritte Symphonie von 1949, die nun mit den Münchner Philharmoniker erklingt.

Gemeinsam mit den Pianisten Igor Levit wird die Dirigentin Robert Schumanns poetische Klavierkonzert a-Moll, op. 54 präsentieren. Davor aber mit dem Werk "De profundis" für Streicher von der litauischen Komponistin Raminta Šerkšnyt? beginnen.

"Konzert der Münchner Philharmoniker" im Überblick

Konzert der Münchner Philharmoniker

von Šerkšnyte, Schumann,Weinberg

Mit Leitung: Mirga Gražinyt?-Tyla / Igor Levit, Klavier

Isarphilharmonie, München

2. Dezember 2022

Sendezeit Mi, 14.12.2022 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "Konzert"
Radiosendung