Der  französischen Saxofonisten Sylvain Rifflet und sein Quartett gastierten bei der Jazzdor
Der französischen Saxofonisten Sylvain Rifflet und sein Quartett gastierten bei der Jazzdor © Günter Z. / PIXELIO

JazzKonzert

Rebellionen: Das Sylvain Rifflet/Jon Irabagon Quartet

Das Rifflet und Irabagon Quartett spielten ein eindringliches Konzert beim Jazzdor Festival. Das Programm "Rebellion(s)" basiert auf Reden von Menschen, die gegen gesellschaftliche Missstände kämpfen. Das transparente Quartett lässt viel Platz für wendige Stimmen und kontrapunktische Verwebungen.

Beim Berliner Ableger des Jazzdor Festivals gab das Quartett um den französischen Saxofonisten Sylvain Rifflet und seinen US-amerikanischen Kollegen Jon Irabagon ein eindringliches Konzert.

Das Programm mit dem Titel "Rebellion(s)" basiert auf Reden von Menschen, die Leid erfahren haben und wegen ihrer humanistischen Einstellung gegen gesellschaftliche Missstände sind, darunter befinden sich der Résistance-Kämpfer und spätere Politiker André Malraux sowie die Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Im Konzert der Band sind diese Stimmen als Zusatztonspur zu hören, mal geben sie exakt den Rhythmus der Themen vor, mal sorgen sie für zusätzliche Dichte in dringlichen Improvisationen, die ins Freie streben. Ohne Harmonieinstrument bietet die transparente Quartettbesetzung viel Platz für die sehr wendigen Stimmen der beiden Bandleader, für kontrapunktische Verwebungen, strahlende Sätze und Freudenschreie.

Rebellionen: Das Sylvain Rifflet/Jon Irabagon Quartet im Überblick

Rebellionen: Das Sylvain Rifflet/Jon Irabagon Quartet

Jazzdor Festival im Kesselhaus, Berlin

7.6.2023

Sendezeit Di, 12.12.2023 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung