Das Konzert mit dem Dirigenten Frank Ollu beim Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks.
Das Konzert mit dem Dirigenten Frank Ollu beim Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks. © Ron Pacheco / pixabay.com

Klassik-Konzerte & Oper

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Iannis Xenakis Orchesterwerk "Aïs" beansprucht die absolute Hingabe der Interpreten bei einigen extremen Passagen, dies wurde bei der musica viva im Jahr 1980 deutlich. Daher benötigt das Werk Ausnahmesolisten wie Georg Nigl oder Dirk Rothbrust.

Der Schlagzeuger Dirk Rothbrust und Bariton-Sänger Georg Nigl haben Iannis Xenakis richtunggebendes Werk neu aufgelegt. Neben den beiden zeitgenössischen Interpreten gehört auch noch Akkordeonist Krassimir Sterev dazu. Francesca Verunelli, gebürtige Italienerin, schrieb ihm ein neues Konzert auf den Leib. Im Gegensatz zu Verunellis Werk wollte Minas Borboudakis die Kraft des Orchesters im Herkulessaal der Münchner Residenz zum Ausdruck bringen.

Der Wahlmünchner Minas Borboudakis kennt sich mit den Meeresbewegungen und Kraft als Grieche aus, der in Kreta geboren wurde. In seiner Auftragskomposition für das SBR befasst er sich mit der Kraft der Wellen und seiner Bewegung, die sich kontrastreich zwischen fest und flüssig bewegt. Dabei erzeugen sie Klänge und Geräusche. Wie die Musik kann auch Wasser unvorhersehbare Kräfte entfalten.

"Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks" im Überblick

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

von Borboudakis, Verunelli, Xenakis

Mit Leitung: Franck Ollu

Herkulessaal der Münchner Residenz

3. Dezember 2021

Sendezeit Di, 14.12.2021 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen