Chinas neue globale Handelsroute und Machteinflüsse
Chinas neue globale Handelsroute und Machteinflüsse © cangsyl / freeimages.com

Feature

Die Neue Seidenstraße im Zeitalter der Pandemie

"Die Neue Seidenstraße im Zeitalter der Pandemie" handelt von dem Ausbau der früheren Seidenstraßen, um China mit vielen Ländern zu verbinden und Handelswege zu schaffen. Inzwischen ist jedoch klar, dass China die USA als Weltmacht ablösen will.

Die Belt and Road Initiative, die China 2013 ins Leben rief, soll das Infrastruktur- und Handelsnetz der Volksrepublik ausbauen. Ziel des Projekts war, China an mehr als 60 weitere Länder in Europa, Asien und Afrika handelstechnisch anzuschließen. Die Grundlage für das Projekt boten die Seidenstraßen, die über Jahrhunderte hinweg die wichtigste Handelsroute darstellten.

Während der Staatspräsident von China Xi Jinping, die Menschheit als "Schicksalsgemeinschaft" bezeichnete, ist mit der Zeit deutlich geworden, dass China versucht, eine neue Ordnung in der Welt herbeizuführen, indem sie den Vereinigten Staaten ihre Macht nehmen.

"Die Neue Seidenstraße im Zeitalter der Pandemie" im Überblick

Die Neue Seidenstraße im Zeitalter der Pandemie

von Harald Brandt

Produktion: 2022

Sendezeit Fr, 28.01.2022 | 15:00 - 16:00 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen