Saxofonist Christoph Grab und das Quartett Root Area gastierten 2023 beim Jazzfestival Leibnitz
Saxofonist Christoph Grab und das Quartett Root Area gastierten 2023 beim Jazzfestival Leibnitz © Günter Z. / PIXELIO

JazzKonzert

Groovy und beseelt: Root Area

Das Jazzfestival Leibnitz endete mit einem Schweizer Schwerpunkt. Der Zürcher Saxofonist Christoph Grab und sein Quartett Root Area begeisterten mit ihrer Musik im Weingartenhotel Harkamp in St. Nikolai im Sausal. Die malerische Landschaft der Südsteiermark wurde von den Klängen umhüllt.

Das diesjährige Jazzfestival Leibnitz fand seinen glatten Abschluss mit einem hörenswerten Schweiz-Schwerpunkt. Der Zürcher Saxofonist Christoph Grab beschallte mit seinem Quartett Root Area, im Rahmen des traditionellen Open-air-Sonntagmittagkonzerts im Weingartenhotel Harkamp in St. Nikolai im Sausal, die malerische, grün gewellte Landschaft der Südsteiermark.

Marcel Thomi an der Hammond-Orgel und Elmar Frey am Schlagzeug sorgten für die coolen Grooves, die von Blues- und Soul-Jazz durchtränkt waren, auf deren Basis Grab am Tenorsaxofon und die junge, talentierte Tiroler Altsaxofonistin Yvonne Moriel, die momentan auch in den Orchestern von Christian Muthspiel und Ralph Mothwurf ist, improvisierend zupackten und bluesig-expressiv daher kamen. Es war ein substanziell, kurzweiliger Hörgenuss!

Groovy und beseelt: Root Area im Überblick

Groovy und beseelt: Root Area

Jazzfestival Leibnitz

2023

Sendezeit Mo, 11.12.2023 | 19:30 - 21:00 Uhr
Sendung Ö1 "On Stage"
Radiosendung