Aktien als zukünftiges Rentenmodel?
Aktien als zukünftiges Rentenmodel? © Svilen Milev / freeimages.com

FeatureWirtschaft

Zockerei für Bessergestellte oder künftige Stütze des Rentensystems?

International steht Deutschland beim Aktiensparen eher in den hinteren Rängen und die Koalition kann sich noch nicht dazu durchringen, das kapitalgedeckte Rentensystem anzupacken. Doch brauchen wir für die zukünftige Altersvorsorge eine solche Sparform? Oder sollte lieber ein neuer Ansatz her?

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Das deutsche Rentensystem braucht dringend eine Reformierung. Denn der Staat kann es langfristig nicht mehr finanzieren. Die Renten werden inzwischen aus dem Bundeshaushalt bedient. Jeder dritte Euro, der als Rente ausgezahlt wird, entstammt daraus. Der Staat steht unter Handlungsdruck.

Seit Jahren wird ein Diskurs über ein Aktien- Pensions- Staatsfond geführt. Bis jetzt gab es noch kein Ergebnis. Der Staat selbst scheut sich noch davor, ein kapitalgedecktes Rentensystem einzuführen. Der Generationenvertrag ist längst obsolet geworden, brauchen wir nun einen Neuen, um mit den nächsten 30zig-Jahren demografischer Herausforderungen fertig zu werden?

"Zockerei für Bessergestellte oder künftige Stütze des Rentensystems?" im Überblick

Zockerei für Bessergestellte oder künftige Stütze des Rentensystems?

von Christian Musolff

Sendezeit Di, 06.12.2022 | 19:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Zeitfragen Feature - Wirtschaft und Umwelt"
Radiosendung